Psychohygiene: 5 Gewohnheiten für eine authentische Lebensqualität

Psychohygiene: 5 Gewohnheiten für eine authentische Lebensqualität

Was, wenn wir lernen, uns um unseren Geist zu kümmern, so wie wir unseren Körper tun?Mentale Hygiene ist eine Lebensstrategie, die es uns ermöglicht, mit unserer Umwelt in Einklang zu sein. Es beinhaltet die Ausübung des Selbstwertgefühls, die Überwindung des Widerstands der Apathie, den Ausgleich unserer Emotionen und das Erlernen angemessener Filter in unserem sozialen Umfeld.

Das ist uns im Moment bewusstAnsätze zur "Pflege" unseres Geistes sind gewordenmehr und mehr populär. Wir sprechen natürlich über Strategien wie Achtsamkeit oder sogar Wellness. Jeder von seinen eigenen Ursprüngen und Disziplinen strebt das gleiche Ziel an: eine bessere Balance zwischen Körper und Geist, um nicht nur unser Wohlbefinden, sondern auch ein größeres Gefühl der Kontrolle über unser eigenes Leben zu gewährleisten.

"Ohne Wohlbefinden ist das Leben kein Leben, es ist nur ein Zustand der Mattigkeit und des Leidens."
-Francois Rabelais-

Unabhängig davon, ob wir jemals die eine oder die andere dieser Praktiken ausprobiert haben, gibt es einige einfache Aspekte, die zu beachten sind.Psychisches Wohlbefinden reagiert vor allem auf eine Reihe von Gewohnheiten und Strategien, die jeder Einzelne aufgrund seiner eigenen Eigenschaften entwickeln lernen muss.Dies erfordert vor allem Willenskraft, Kreativität und Beständigkeit.

Daher wird die mentale Hygiene zu einer ganz besonderen Aufgabe, bei der wir lernen müssen, unsere eigenen mentalen Szenarien zu lüften, zu desinfizieren und mit Sauerstoff zu versorgen. Außerdem, und das ist genauso wichtig, dürfen wir das nicht vergessenwir sind Teil einer physischen und sozialen Szene und unsere Kontexte beeinflussen auch unser Gleichgewicht.

Damit jede mentale Hygiene einen ganzheitlichen Ansatz erfordert, müssen wir wissen, wie wir Prioritäten setzen, fokussieren und den Reiz, der uns erreicht, filtern können, um mit größerer Harmonie zu leben. Hier sind einige Strategien.

1. Mentalhygiene: lernen, den Funken zu erkennen, bevor die Flamme erscheint

Ein Großteil unserer emotionalen Erfahrung kommt von "Funken", kleinen Ausbrüchen von negativen Empfindungen, die unser Gehirn überwältigen. Diese kleinen Müllhalden kommen von Ungleichgewichten mit unserer Umwelt. Ein Kommentar, den wir nicht mögen, aber den wir schweigend übergehen; ein Vorschlag, dem wir nicht zustimmen, aber wir tun es; eine Situation, die wir lösen müssen, aber die wir verschieben …

Kleine Funken, die sich nacheinander ansammeln, erzeugen schließlich eine Flamme. Unser Verstand ist knapp an Ressourcen und wir werden "verbrannt", erschöpft in jeder Hinsicht. so,Eine erste Strategie, in die wir Zeit und Mühe investieren sollten, ist es, diese Auslöser zu erkennen. Diese Reize, die uns stören und die wir so schnell wie möglich bewältigen müssen.

Verschwinde nicht die Sorge, die dich heute stört.

2. Klare Prioritäten, bessere Entscheidungen

Jeder gute Sportler kennt seinen Körper, weiß, wo seine Grenzen sind und trainiert jeden Tag, um sich selbst zu erhalten und seine Leistung zu verbessern. Diese Leistung geschieht nicht zufällig, sondern entspricht einer angemessenen Planung, bei der die Prioritäten und Tagesziele klar sind.

Wenn wir uns um unser Gehirn und unsere psychische Gesundheit kümmern, brauchen wir auch unseren eigenen Plan, unsere täglichen Prioritäten.Niemand sollte sein Zuhause verlassen, ohne ein Ziel zu setzen, Tore zu schießen, mit Motivation zu frühstücken … So bewegen wir uns auf unseren komplexen Wegen zuversichtlicher, um zu entscheiden, was uns nützt und was uns schadet, was wir beiseite lassen sollten, um unser Wohlergehen sicherzustellen.

3. Beziehungen, die auf Gegenseitigkeit beruhen

Ein wesentlicher Pfeiler für die Pflege und Förderung unserer mentalen Hygiene ist die Gewährleistung der Ausgewogenheit unserer Beziehungen.Jede unausgewogene Verbindung impliziert hohe emotionale Kosten. Es beinhaltet Zeit, Illusionen, Anstrengungen und Affekte in Menschen zu investieren, die uns nicht die gleiche Energie, die gleiche Gegenseitigkeit senden.

Es ist klar, dass nicht alle unsere Beziehungen in Bezug auf Geben und Erhalten symmetrisch sein werden. Ein sehr deutliches Beispiel dafür findet sich in der Beziehung zwischen Eltern und Kindern.Es ist jedoch notwendig, dass unsere wichtigsten Verbindungen (Paar, Familie, Freunde) auf einer Balance und in einigen Fällen auf einer Symmetrie beruhen.

4. Lerne, Widrigkeiten zu tolerieren

Wer sich Widrigkeiten, Versagen, Verlust oder Irrtum widersetzt, bleibt in Entmutigung, in Wut, in Unwohlsein stecken. Eine gute geistige Hygiene hingegen bedeutet eine Kapazität für Wachstum und Expansion. So etwas geschieht nur, wenn wir in der Lage sind, unseren Widerstand zu überwinden, angesichts der Komplexität des Lebens angesichts der widrigsten Hänge tolerant angesichts der Widrigkeiten zu lernen.

Wir müssen daher das Helldunkel unserer Realität annehmen. Weil alle Hygiene aus der Fähigkeit hervorgeht zu wissen, wie man heilt. Und um zu heilen, ist es zunächst notwendig, die Existenz einer Wunde zu akzeptieren, ohne sie zu leugnen, ohne den Kopf zu wenden oder täglich wütend zu werden.

5. Ein ausgeglichener Geist, ein konzentrierter Geist

Clifford Saron ist Neurowissenschaftler am Mind and Brain Center der University of California. Seine interessante Arbeit zeigt, wie das Training unserer Aufmerksamkeit unsere Emotionen umkehrt.Ein ausgeglichener, ausgeglichener Geist bedeutet Wohlbefinden und ein gesünderes Gehirn.

Wie er erklärt, dieDie meisten von uns sind sich der hohen Plastizität unserer neurologischen Schaltkreise nicht bewusst. Wenn wir lernen, uns täglich auf die Gegenwart zu konzentrieren, auf das, was um uns herum geschieht (und nicht so sehr auf die Vergangenheit oder diese Zukunft, die noch nicht existiert), werden wir mehr Möglichkeiten sehen, wir werden optimistischer und optimistischer sein weniger ängstlich.

Wir wissen, dass es hilfreich sein kann, meditieren zu lernen, um unsere Aufmerksamkeit zu erregen. Es gibt jedoch noch einen weiteren Aspekt, den wir nicht ignorieren können.Ein konzentrierterer Geist braucht auch einen entspannteren Körper. Vernachlässigen Sie also nicht die grundlegenden Elemente wie eine gute Nachtruhe, machen Sie ein Nickerchen von 15 oder 20 Minuten, gehen Sie spazieren, strecken Sie Muskelverspannungen, halten Sie eine ausgewogene Ernährung aufrecht …

Zusammenfassend ist die mentale Hygiene eine fabelhafte Lebensstrategie, die aus verschiedenen Aktivitäten besteht.Dies sind Dynamik und tägliche Gewohnheiten, um unser körperliches und seelisches Wohlbefinden zu gewährleisten. Lassen Sie uns diejenigen anwenden, die unseren Bedürfnissen am besten entsprechen, und beginnen Sie jetzt, in uns zu investieren.


Yoga für Anfänger: Die Kunst, Körper und Geist in Einklang zu bringen

Es gibt ein Yoga für Anfänger, für diejenigen, die sich aus Neugier mit dieser körperlichen und geistigen Disziplin beschäftigen oder für diejenigen, die … Read More "
Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: